55-minütige Fotosequenz eines regelmäßig blinkenden Lichtes - Hessdalen Germany

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

55-minütige Fotosequenz eines regelmäßig blinkenden Lichtes

September 2012

 

Zum Science Camp 2012 fanden sich Forscher aus fünf Nationen sowie drei TV-Teams in Hessdalen ein. Der Autor dieser Seite nahm Zeitraffer mit mehr als 12.000 Einzelfotos auf. In der Nacht vom 17. auf den 18. November zeichnete eine Kamera auf dem Skarvan-Hügel zwei bemerkenswerte Lichtphänomene auf.

Zwischen 21:42 Uhr und 22:37 bewegt sich ein rot blinkendes Licht drei Mal westlich des Øyungen-Sees hin und her (siehe Karte). Je langsamer sich das Licht bewegt, desto heller erscheint es auf den Aufnahmen. Steht das Licht still, wird es überbelichtet und erscheint weiß. Im vierten Frame des Videos ist zu sehen, wie das Licht seine Bewegungsrichtung innerhalb von 15 Sekunden um fast 180° ändert.

Flugzeuge können innerhalb von 15 Sekunden durchaus ihre Bewegungsrichtung ändern (Video eines Flugzeugmanövers in einer Aufnahme von den Kanarischen Inseln). Eine Änderung der Bewegungsrichtung um 180° innerhalb von 15 Sekunden scheint mit zivilen Luftfahrzeugen allerdings kaum möglich.

Das Licht verschwindet hinter einem Bergrücken und muss daher mindestens 6km entfernt gewesen sein. Drohnen verfügen weder über sonderlich helle LEDs noch fliegen sie nachts bei einer Windstärke von ca. 5 Beaufort.

Die Kamera war mit einem optischen Gitter ausgestattet. Leider war das Licht zu schwach, um ein Spektrum zu erzeugen. Das Spektrum im unteren Bereich des Bildes stammt von einem Hüttenlicht außerhalb des Bildausschnitts. Interessierte Forscherinnen und Forscher können die JPEG-Rohdaten, die zwischen 21:42 Uhr und 22:38 Uhr aufgenommen wurden, zu Analysezwecken als RAR-Datei herunterladen (452MB).

 

Anomales Licht am Abend des 17. Septembers 2012; bitte Vollbild und Full HD aktivieren

 

Kompositaufnahme aus 68 Einzelbildern, aufgenommen von 22:02 Uhr bis 22:38 Uhr; zum Vergrößern klicken

Um 2:00 Uhr und um 2:16 Uhr taucht ein Licht vor den Inseln des Sees auf. Da das Licht auf den Nachbarframes nicht zu erkennen ist, muss die jeweilige Dauer des Phänomens unter 15 Sekunden betragen haben. Oberhalb des Lichtphänomens, am Westufer des Sees, ist das Licht einer Hütte zu sehen.

 
 

Punktförmiges Licht um 2:00 Uhr und 2:16 Uhr über dem Øyungen-See; bitte Vollbild und Full HD aktivieren.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü